Eisladies erreichen beim Europapokal-Halbfinale: Platz 3



News vom: 02.11.2010 12:08 Uhr | Veröffentlicht von: Uwe Risse

olgende Mannschaften treffen vom 03.12.10 - 05.12.10 in Finnland aufeinander

Aisulu Almaty (KAZ)
Ilves Tampere (FIN)
OSC Berlin
(GER)
Vålerenga IF Oslo (NO)

Die besten zwei Mannschaften kommen ins Finale.

Halbfinalgruppen im European Women’s Champions Cup (EWCC) stehen fest:

Die Eisladies treffen beim finnischen Gastgeber Ilves Tampere auf alte Bekannte und neue Gesichter

EWCCSeit dem vergangenen Wochenende stehen für den Deutschen Fraueneishockeymeister OSC Eisladies die Gegner der Halbfinalrunde E vom 3. – 5. Dezember 2010 fest:

Der finnische Meister Ilves Tampere verdankt seine direkte Teilnahme ohne vorangegangene Vorrunden-Qualifikation der Teilnahme seines Vorgängers Espoo Blues am letzten Finalturnier – quasi eine „Erbschaft“ auf Landesebene. Während gegen die Blues aus Espoo bereits 2 mal in diesem Wettbewerb gespielt wurde (bei einer Niederlage und einem Sieg), ist das Team von Gastgeber Ilves Tampere eine unbekannte Größe. Die Eisladies brauchten als Finalrundenteilnehmer im März 2010 ebenfalls nicht in die Vorrunde. Die beiden anderen Halbfinalgegner sind alte Bekannte (Aisulu Almaty/Kasachstan), gegen die die Berlinerinnen bereits 2-mal im Wettbewerb der Landesmeister antraten (ebenfalls Sieg und Niederlage) sowie der Norwegische Meister Valerenga Oslo, der für das Team von René Bielke bisher ein unbeschriebenes Blatt ist. Der genaue Spielplan wird bekannt gegeben, sobald er vorliegt.

Für die in Prag stattfindende Halbfinalrunde F waren bereits gesetzt die Meister aus Tschechien/Slavia Prag sowie Russland/SKIF Nizhny Novgorod. Zusätzlich qualifiziert haben sich der HC Lugano/Schweiz und Vienna Sabres/Österreich.

Die beiden Ersten jeder Halbfinalgruppe qualifizieren sich für das Finalturnier im März 2011. Der Spielort hierfür steht noch nicht fest.