2000 – Heute

2000
Im Jahr 2000 wurde aus dem Vorstand des OSC, eine Arbeitsgruppe OSC2000plus gebildet, die eine Öffnung des Clubs für rechtlich selbstständige Vereine vorbereiten sollte. Die Arbeitsgruppe erarbeitete den § 6a der Satzung (Abteilungsvereine), der die Mitgliedschaft von selbstständigen Abteilungsvereinen zulässt. Die neue Satzung wurde von der Vereinsversammlung des OSC, am 17.10. 2000 beschlossen. Die OSC-Tanzsportabteilung wurde dann am 1.7.2001, als erster Abteilungsverein in den OSC aufgenommen. Sie trägt seitdem den Namen: Blau-Weiß-Silber Berlin e.V. im OSC e.V..

2002
Mit viel Herzblut und einem überwiegenden ehrenamtlichen Engagement, hatten die Vorstände und viele ehrenamtliche Helfer aus den Vereinen, das ISTAF der Vereine BSC-OSC-SCC, über 64 Jahre am Leben gehalten. Der Konkurs der vom Adidas-Chef  Horst Dassler gegründeten ISL (International Sports and Leisure), war eine Milliardenpleite und hinterließ beim IOC und anderen Weltverbänden ein riesiges Finanzloch.  Beim ISTAF war es ein Schuldenberg von 1.700.000 CHF. Die Folge davon, die ISTAF GmbH der Vereine musste Insolvenz anmelden und die Vereine kamen dadurch in eine existenzbedrohende Situation.  Schon ab dem Jahr 2000  mussten sich die Vorstände und die Präsidenten der Vereine, mit einem immer größer werdenden Schuldenberg, bei den ISTAF-Veranstaltungen auseinandersetzen. Nach der ISL-Pleite und der dadurch ausgelösten ISTAF Insolvenz, war es anfänglich ein Schuldenberg von über 1.000.000 €.  In den folgenden Jahren trafen sich die Präsidenten der ISTAF Vereine, Hans-Joachim Fenske (BSC), Dr. Klaus Henk (SCC) und der im Jahr 2000 in das Amt gewählte Jürgen Fiedler (OSC), bei vielen Gesprächen, mit den Finanzbehörden, dem Insolvenzverwalter, dem Steuerberater und bei Gerichtsterminen. Nach sechs schlimmen Jahren konnte Jürgen Fiedler, in der Vereinsversammlung im Jahr 2006,  nicht ohne Stolz und mit einem Dank an alle Mitglieder verkünden: Wir haben es geschafft, mit einem über viele Jahre sparsam aufgestellten Haushalt, einer Umlage und Spenden, mit der die Mitglieder den Club gestützt haben, ist der OSC wieder schuldenfrei und wir können uns nun mit Zuversicht um die Zukunft kümmern.

2003
Im dem Jahr gründete der Abteilungsvorstand, mit der Unterstützung durch OSC-Präsident Jürgen Fiedler, den wirtschaftlich selbstständigen Tanzsportverein im OSC, den  Blau-Silber Berlin e.V. im OSC e.V. Nach langer und intensiver Suche und mit der Unterstützung des OSC, konnte der Vorstand des Clubs, die Trainingsräume im Rathaus Friedenau anmieten.

Die mitgemieteten Nebenräume wurden in Eigenleistung renoviert. Zusammen mit dem Schlesiensaal, sind die denkmalgeschützten Räume zu einem einmalig schönem Standort für den Berliner Tanzsport geworden. Nach der Neugründung konnte Tanzsportclub Blau-Silber-Berlin e.V. Tanzsportclub im OSC, an die herausragenden sportlichen und organisatorischen Erfolge, des Blau-Weiß-Silber Berlin anknüpfen.

2004
Begann die Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten in Schöneberg. Jürgen Fiedler, und Oberturnwartin Gisela Eckstein, haben das Projekt „Kleine kommen ganz groß raus“, aus der Taufe gehoben. Starthilfe gab es von der LSB-Sportjugend und der AOK-Berlin. Seit dem turnen die Kids einmal in der Woche, unter der Leitung von gut ausgebildeten OSC-Trainern, die dort auch auf Talentsuche für uns sind.

2009
Seit Januar hat der OSC das Fitness-Studio der Sportschule des LSB angemietet, das von Jürgen Fiedler, zum 119.  Geburtstag des Club, am 6. Januar feierlich eröffnet wurde. Erstmalig bietet der OSC seinen Mitgliedern Fitness- und Gesundheitssport und ein unterstützendes Krafttraining für den Leistungs- und Spitzensportler an. Ob das neue Angebot ein Erfolg wird, das wird sich in der Zukunft zeigen.

Der im Jahr 1995 verstorbene Ehrenpräsident Karl Freiberg schrieb im Jahr 1990, in seinem Beitrag in der Festschrift 100 Jahre OSC-Berlin, das Folgende:

Tradition und Fortschritt – beide ín vernünftiger Weise von Sportidealisten gepflegt, weiterentwickelt und den Forderungen der Zeit angepasst  -  haben dazu geführt, dass der OSC Berlin zu den großen und bedeutenden Vereinen des Deutschen Sportbundes zählt.

(OSC-Vereinsgeschichte ab 1890,  Autor Jürgen Fiedler, überarbeitet 05/2009, 10/2012 )